Haushalt 2010

Beitragsseiten

Finanzielle Lage der Gemeinde

 

Die Haushaltslage der Gemeinde Seitingen-Oberflacht ist trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen nach wie vor solide. Positiv zu erwähnen ist eine niedrige Verschuldung der Gemeinde und ein kleines Rücklagenpolster. Als positiv muss auch erwähnt werden, dass die Gemeinde nach wie vor im Besitz des "Tafelsilbers" ist, da zum einen noch ein Teil der EnBW-Aktien im Besitz der Gemeinde sind und zum Anderen der Verkaufserlös des anderen Teils der Aktien in einem Fond fest angelegt sind. Die Erträge aus den Rücklagen bzw. dem Aktienbestand übersteigen die laufenden Ausgaben für Zinsen um ein vielfaches.

 

Da die örtlichen Unternehmen von drastischen Umsatzeinbrüchen bisher verschont blieben, müssen im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden bei der Gewerbesteuer im Haushaltsjahr 2010 nur geringe Abstriche gemacht werden. Obwohl unsere Gemeinde wegen dieser Umstände besser dasteht als viele andere, wirkt sich auch bei uns die Wirtschaftskrise bei den steuerabhängigen Zuweisungen an die Gemeinde aus. Abstriche sind beim Einkommensteueranteil, sowie bei den Schlüsselzuweisungen einzuplanen. Den Minderungen bei diesen Einnahmeansätzen stehen Erhöhungen bei der Kreisumlage und den Personalkosten gegenüber. Durch die geplante Einführung der Kleinkinderbetreuung erhöht sich der Personalaufwand im Bereich des Kindergartens.

 

Der absehbare Einnahmerückgang und der Anstieg der laufenden Ausgaben führen im laufenden Haushaltsjahr zu einem deutlichen Rückgang der Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt. Diese im Vergleich zu den Vorjahren niedrige Zuführung ist unter Berücksichtigung der allgemein schwierigen Finanzsituation der öffentlichen Hand und des neuen Aufgabenfeldes der Gemeinde (Kleinkinderbetreuung) akzeptabel.

Es gilt allerdings in den Folgejahren darauf zu achten, diese Zuführungsrate wieder zu erhöhen.

 

Die Entwicklung der wichtigsten Einnahme- und Ausgabearten der Gemeinde sind nachfolgend graphisch und zahlenmäßig im Überblick dargestellt.