Ehrenamtlich Tätige besuchen Hirschbrauerei

Image

In regelmäßigen Abständen unternehmen die ehrenamtlich Tätigen (Gemeinderat, Vereinsvertreter usw.) aus unserer Gemeinde Informationsfahrten. Am Freitag, den 6. Juli 2007, wurde auf eine Fahrt verzichtet und stattdessen zu Fuß die Hirschbrauerei in Wurmlingen besucht. Dort angekommen erwartete die interessierten Besucher eine Führung durch die gesamten Lager- und Produktionsräume der Brauerei, die nun in der sechsten Generation im Besitz der Familie Honer ist.

Ein ausgeklügeltes Logistiksystem sorgt dafür, dass „das Gold unserer Heimat“ der Brauerei bis ins Elsass und auch in der Landeshauptstadt immer verfügbar sind. Die moderne Abfüllanlage für Bügelflaschen ist eine von gerade mal zwei im Ländle und ist in der Lage die Bügelflaschen maschinelle zu verschließen. So nehmen auch andere Brauereien die Möglichkeit wahr, ihre Biere hier in die nostalgischen Falschen abfüllen zu lassen.

Image

Allerlei Wissenswertes über die Herstellung des Bieres gab es zu erfahren. So bilden Wasser, Hopfen und Malz die Zutaten für das Brauereierzeugnis. Für den Gärvorgang werden hauseigenen Zuchthefen zugefügt, die für den Alkoholgehalt im Getränk sorgen. In den kühlen Kellern der Brauerei, in denen ca. 2 Millionen Liter Bier lagern, war Gelegenheit, direkt vom Lagerfass ein Schlückchen „abzuzwickeln“.

Image

In der Hirsch-Bierwelt schloss sich an die Führung noch eine Bierprobe an. Hier wurde auch das dunkle Hefeweizen verkostet, dass auf der Brau-Messe in Nürnberg als bestes dunkles Weizenbier Europas ausgezeichnet wurde. Der Abschluss bildete ein Besuch des Brauereimuseums. Dort trauten sich ein paar Mutige, den Einstieg in ein Lagerfass durch das enge Mannloch einmal selbst auszuprobieren. Gut gestärkt stand dann der Rückmarsch in die Heimatgemeinde an.

(rs)