Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Gedenkfeier zum Volkstrauertag
Die diesjährige Gedenkfeier zum Volkstrauertag fand bei winterlicher Witterung am Kriegerdenkmal im Ortsteil Oberflacht statt. Der Liederkranz und die Musikkapelle umrahmten die Feier musikalisch. Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule erzählten eine Fabel, in der die Tiere des Waldes uneins über das Gewicht einer Schneeflocke waren.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Beim Beobachten eines großen Astes, auf dem sich mehr und mehr Schneeflocken ansammelten, stellten sie fest, dass der Ast zwar weit über zweitausend Schneeflocken tragen konnte, aber das Gewicht nur einer weiteren Flocke sorgte dafür, dass der Ast abbrach. Bei der Frage, was ein Einzelner in der Welt für den Frieden ausrichten kann, zeigt uns die Fabel, dass vielleicht nur eine weitere Stimme fehlt, um Frieden in der Welt zu schaffen.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Die Vertreter der Kirchengemeinden Karl Lehmann und Lothar Klaiber luden zum gemeinsamen Gebet ein.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Bürgermeister Bernhard Flad stellte in seiner Rede fest, dass wir in der kalten und dunklen Jahreszeit die besinnlichen und ruhigen Gedenktage begehen, so auch den Volkstrauertag. Demgegenüber stehen die frohen Feiertag, wie auch die Fastnacht. Dafür sind mehr Menschen zu begeistern und auch mehr machen von sich aus mit. Er erinnert daran, dass der Frieden und Wohlstand in Deutschland keine Selbstverständlichkeit ist. Hieran erinnern die 132 gefallenen und vermissten jungen Männer aus unserer Gemeinde, zu deren Gedenken die Kriegerdenkmale errichtet wurden. Aber auch diejenigen, die den Krieg und die Gefangenschaft überlebt haben, waren ihrer Jugend und meist auch ihrer Gesundheit beraubt.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Im Anschluss an die Rede legte der Bürgermeister einen Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Im Beisein der Fahnenabordnungen der Vereine, der Ehrenvorsitzenden und der Gemeinderäte wurde im Anschluss auch am Kriegerdenkmal im Ortsteil Seitingen ein Kranz niedergelegt.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Unseren Dank dürfen wir allen Mitwirkenden, der Musikkapelle, dem Liederkranz, den Vertretern der Kirchen, Herrn Karl Lehmann und Herrn Lothar Klaiber, den Fahnenabordnungen der Turngemeinschaft und des Liederkranzes, sowie den Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule, aussprechen. Danken darf ich aber auch allen Besucherinnen und Besuchern, die an dieser Gedenkfeier teilgenommen haben.

 

Bildquelle: Ralf Sulzmann