Wenn Steine reden … - Bilderausstellung von Brigitte Teufel

Image 

Das Museum Seitingen-Oberflacht startet mit einer Ausstellung der Künstlerin Brigitte Teufel in die neue Ausstellungssaison 2008/2009. Für die Mitglieder des ehrenamtlichen Arbeitskreises, der das Museum führt, ist es eine ganz besondere Saison. Das Museum Seitingen-Oberflacht besteht mittlerweile seit 10 Jahren und der Arbeitskreis bereits seit 15 Jahren. Diese Jubiläen feiert der Arbeitskreis mit einem prall gefüllten Programm mit zahlreichen Ausstellungen, Vorträgen und natürlich einem Festakt. Als Gastredner konnte Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel gewonnen werden. Im Anschluss an den Festakt wird die Ausstellung „Wenn Steine reden ... eröffnet, die ab dem 14. September zum Besuch des Museums einlädt.

Es ist die Natur, die für Brigitte Teufel Thema und Motive liefert. Im stetigen Fließen des Wassers sieht sie die Struktur des Lebens gespiegelt. Und in den Steinen erkennt sie Bestimmtheit und verborgene Energie. Sich entwickeln, d. h. herausschälen aus Zwängen und Entfremdung, hin zum Eigentlichen - das ist Lebens- wie Kunstthema für sie und das ist nach ihrer Erfahrung die Gabe der Natur an den, der Zwiesprache mit ihr hält. Die Malerei ist für die Rottweilerin ein wichtiges Stück Leben. Schon als Kind malte sie für ihr Leben gern. Der Kunstunterricht bei Willi Stähle und Romuald Hengstler vertiefte und festigte diese Neigung. Später dann, als Schülerin von Raimund Selinka, entdeckte sie neue Techniken und Bezüge. Und bei den Internationalen Malwochen im österreichischen Hollersbach fand sie schließlich ihr Thema: die Natur mit all ihren Facetten. Seit 2002 zeigte sie ihre Werke im Rahmen von zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in verschiedenen Unternehmen im Landkreis Rottweil, im Kapuzinerbau in Rottweil, im Landratsamt Freudenstadt, dem „Haus Sonntag“ in Pfullingen, der Straßengalerie Herrenberg usw. Heute lebt Sie in Zimmern o. R. wo sie auch ihr Atelier hat.

Die Ausstellung „Wenn Steine reden ...“ ist ab Sonntag, 14.09.2008 bis zum 05.10.2008 jeweils sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung mit dem Bürgermeisteramt (Telefon 07464/9868-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu sehen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. An den Ausstellungstagen sind selbstverständlich auch alle anderen Ausstellungsräume des Museums geöffnet. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.brigitte-teufel.de.