Nachlese: Familienkonzert

Image
  
Image

Vergangenen Sonntag, den 11. März 2007, fand ein Familienkonzert im Museum statt. Ein Familienkonzert war es in zweierlei Hinsicht, denn die Musikerfamilie Sum aus Trossingen bot dem rund siebzigköpfigen Publikum, das zum überwiegenden Teil aus Familien bestand, ein unterhaltsames und zugleich anspruchsvolles Programm.

Mutter Andrea Fröhlich-Sum und Tochter Lea eröffneten das Konzert mit dem 1. Satz Allegro moderato aus der Sonate C-Dur von Boccherini, einem Duett für zwei Celli. Jonathan Sum trug am Klavier den 1. Satz Allegro aus dem Italienischen Konzert von Bach und Mendelssohns „Rondo capriccioso“ virtuos vor. Vater Dieter Sum begleitete seine Frau Andrea bei Faurés „Elegie“ für Cello, Sohn Gabriel an der Posaune bei F. Martins Ballade für Posaune und Klavier und seine Tochter Lea bei Schumanns „Adagio und Allegro“ für Cello und Klavier.

Das Publikum dankte der Künstlerfamilie für das facettenreiche Programm mit langanhaltendem Applaus. Vom Arbeitskreis Museum gab es als Dank noch ein Glas Sekt und eine Einladung zu einem weiteren Konzert.

Ralf Sulzmann