Maria Magel stellt „bodenständig“ im Museum aus

Image
  
Image

Die in Immendingen-Hattingen lebende Künstlerin Maria Magel zeigt im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums eine Ausstellung im Museum Seitingen-Oberflacht. In dieser Ausstellung mit dem Titel „bodenständig“ sind sowohl Bilder als auch Plastiken der Künstlerin zu sehen. Bei den durchaus gegenständlichen Bildern, nahezu alle Öl auf Leinwand, überwiegen die Themen Landschaft, Natur, Stillleben und Architektur, während bei den Plastiken in Bronze, Beton und Epoxitharz die menschliche Figur im Mittelpunkt steht.

Maria Magel ist 1944 in Tuttlingen-Möhringen geboren, lebt seit 1975 in Immendingen-Hattingen und hat seit 2007 ihr Atelier in der Oberen Hauptstraße 26 in Tuttlingen. Nach dem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten in den Fächern Kunsterziehung und Deutsch, absolvierte sie ein Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart. Es folgten Teilnahmen an verschiedenen Maler- und Bildhauersymposien sowie Arbeitsaufenthalte in Österreich, Italien und Frankreich. Von 1978 -1998 war sie Mitglied des künstlerischen Beirats im Kunstkreis Tuttlingen und ist seit 1996 Mitglied in der GEDOK (der Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer).

Die Künstlerin kann auf zahlreiche Einzelausstellung zurückblicken, u.a beim Kunstverein Plochingen, in der Galerie Brigitte Reichle, Biberach, der Städtischen Galerie Tuttlingen, dem Musée Municipal de Draguignan – Frankreich, dem Kloster Mariaberg und der Werkstattgalerie Gert Koch, Gomadingen.

Die Ausstellung ist ab dem 18. Januar bis zum 1. Februar 2009 jeweils am Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie nach Vereinbarung mit dem Bürgermeisteramt (Tel. 07464/9868-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) geöffnet. An den Sonntagsterminen wird die Künstlerin auch persönlich anwesend sein.