Kleine Züge, riesiger Erfolg

Image

Image

Die Jubiläumsausstellung der Modellbahnfreunde Oberes Donautal e.V., die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Museum am langen Dreikönigswochenende in der Ostbaarhalle stattfand, war ein großer Erfolg für alle Beteiligten.

Bereits bei der Ausstellungseröffnung hatten sich rund 80 Gäste der Modellbahnfreunde und des Arbeitskreises im Foyer der Ostbaarhalle versammelt. Bürgermeister Flad konnte unter den Gästen auch seinen Mühlheimer Amtskollegen Jörg Kaltenbach begrüßen. Dessen Amtssitz, das Mühlheimer Rathaus, hatte in kleinerem Maßstab auch einen Platz auf der hallenfüllenden Anlage gefunden. Die Modellbahnfreunde stimmten mit einer Kamerafahrt auf den Gleisen ihrer Anlage und einem Rückblick auf ihre mittlerweile 15-jährige Geschichte auf die Ausstellung ein. Verzaubert wurden die Gäste der Eröffnungsfeier anschließend noch von Magier „Tommy“, der mit zahlreichen Zauberkunststücken beeindruckte.

Beeindruckend war aber vor allem die Modellbahnausstellung, die von Groß und Klein bestaunt wurde. So war eine Fläche von 150 qm mit künstlichen Landschaften en miniature bedeckt, 300 Meter Schienen, 4.000 Bäume und an die 20 Züge waren allein auf der H0-Anlage im Einsatz. Daneben gab es noch eine Anlage der Spur N und der Spur I zu bestaunen. Auch konnte ein neuer Rekord verbucht werden: So schaffte es eine einzige Modellbahnlokomotive 95 Wagen über die Anlage zu ziehen. Das entspricht einer Zuglänge von ca. 13 Metern und ca. 13 kg Gewicht.

Da es so viel zu sehen und zu erleben gab, erfreute sich die Präsentation der kleinen Landschaften und Züge großer Beliebtheit. Insgesamt konnten die Modellbahnfreunde Oberes Donautal unter Vorsitz von Steffen Schaumberger und der Arbeitskreis Museum über 2.500 Besucher in der Ostbaarhalle begrüßen. Erfreut über die riesige und auch positive Resonanz ist die Jubiläumsausstellung zum 20-jährigen Bestehen schon ins Auge gefasst – wahrscheinlich wieder in der Ostbaarhalle.

Ralf Sulzmann