Gefallenen der Weltkriege wurde gedacht

Image

Den Anfang des Gedenkens der Opfer beider Weltkriege machte der Liederkranz mit einem Liedvortrag. Drei Schüler der Grundschule Seitingen-Oberflacht hielten anschließend einen kleinen Vortrag in dem aufgefordert wurde den Frieden und das Leben zu respektieren. Nach einem Musikstück der Musikkapelle Seitingen-Oberflacht wurde mit Vertretern der Kirchen Gebetet. Nach einem weiteren Liedvortrag des Liederkranzes hielt Bürgermeister Bernhard Flad eine Ansprache.

Image

Er stellte die Frage ob der Volkstrauertag zeitgemäß ist weil überwiegend die Jugendlichen nicht mehr so richtig damit umzugehen wissen. Die Beibehaltung des Gedenktages wurde mit einem klaren ja beantwortet. Das was geschehen ist sollte nicht in Vergessenheit geraten und als Mahnung dienen. Allerdings werde es, so Flad, immer schwieriger Konflikte friedlich zu lösen da man wirtschaftlich Global mehr und mehr zusammenrückt, die Schere zwischen Arm und Reich Ländern aber immer mehr auseinandergehe. Auch bei den verschiedenen Religionen wird ein Konfliktpotential gesehen. Wenn Sie mich fragen, so Flad, wie ich die Gefahr von gewalttätigen Auseinandersetzungen auf der Welt, in Europa und in Deutschland einschätze muss ich gestehen, dass ich die Gefahr Konflikte mit Gewalt zu lösen durchaus sehe.

An die Jugend ging der Aufruf den Frieden und das Leben als wertvollstes Gut zu betrachten um Tragödien wie sie in den Kriegen waren und leider auch momentan stattfinden zu vermeiden. Mit einem Musikstück der Musikkapelle endete die Gedenkfeier.

 

Bildquelle: Jens Geschke