Albert Held "zurück zum Kirchberg"

Albert Held "zurück zum Kirchberg"

„In jedes Haus gehört ein Held“ ist in Seitingen-Oberflacht, der Heimatgemeinde des Künstlers Albert Held, keine unbekannte Redewendung.

Im Museum sind in der ersten Ausstellung der Saison 2017/2018 zahlreiche Werke des 1949 in unserer Gemeinde geborenen und im vergangenen Jahr verstorbenen Künstlers zu sehen.

Bereits 1968 zog es Albert Held nach Berlin wo er von 1972 bis 1977 an der Hochschule der Künste ein Studium absolvierte. Er war Meisterschüler bei Prof. Klaus Fußmann und Stipendiat der Karl-Hofer Gesellschaft. Ab 1977 konnte er zahlreiche Ausstellungen in verschiedenen Bundesländern für sich verbuchen und seine Werke finden sich in verschiedenen Sammlungen, öffentlichen Gebäuden und Museen in Deutschland und der Schweiz.

Nach dem Tod von Albert Held nahmen sich Herr Helmut Zepf aus unserer Gemeinde und Herr Walter Zepf aus Dürbheim den noch in Berlin verbliebenen Gemälden von ihm an und organisierten eine Ausstellung im Museum Seitingen-Oberflacht. Damit kehrt der Künstler mit seinen Werken zurück zum Kirchberg. Der Arbeitskreis Museum und die beiden Ausstellungsorganisatoren freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Öffnungszeiten:

Sonntag, 08.10.2017          13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 15.10.2017          13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 22.10.2017          13.00 - 17.00 Uhr

Der Eintritt ist wie üblich frei